Autarkie - So lebst du unabhängiger und frei wie nie!
Autarkie_Selbstversorger_autark_Gemüse_Lebensmittel

Autarkie – So lebst du unabhängiger und frei wie nie!

Autarkie – Unabhängigkeit von äußeren Faktoren und Einflüssen: In unserer heutigen Konsum- und Wegwerfgesellschaft scheint diese Lebensform immer schwerer vorstellbar und sogar beinahe unmöglich zu werden.

Im Moment wendet sich hier das Blatt allerdings wieder ein wenig. Das Weltgeschehen in letzer Zeit rund um den Klimawandel sowie die Corona-Krise, zwingen uns dazu umzudenken. Und genau das ist in der Gesellschaft aktuell gut zu erkennen. In den sozialen Medien, sowie im Freundes- und Bekanntenkreis: wohin man auch sieht, einige Komponenten eines autark(er)en Lebensstils liegen derzeit voll im Trend. Die einen backen Brot aus selbst hergestelltem Sauerteig, die anderen feilen an ihren Nähkünsten und fertigen u.a. trendige Mundschutzmasken an, während abermals andere die wiedereröffneten Baumärkte stürmen, um den Garten/die Terrasse/den Balkon für die zukünftige Selbstversorgung mit Lebensmitteln zu optimieren. Und das Tollste daran? Es schont nicht nur die Umwelt und das Geldbörserl, sondern es macht auch sichtlich Spaß ins Tun zu kommen und den handwerklichen Fähigkeiten sowie der schafferischen Kreativität freien Lauf zu lassen! 😀

Autarkie_Selbstversorger_autark_Gemüse_Ernte

Kleine Schritte – große Wirkung

Um autarker zu leben muss man nicht unbedingt zum*zur Komplettaussteiger*in werden und dem System in Gänze abschwören. Man muss nicht gleich ein zu hundert Prozent autarkes Haus irgendwo im Nirgendwo abgeschieden von der Gesellschaft errichten, für die vollständige Lebensmittelversorgung selbst verantwortlich sein und nie wieder einen Fuß in einen Supermarkt setzen. Denn das Schöne hierbei ist: Man kann schon mit kleinen Schritten eine große Wirkung erzeugen und nach und nach einen autarkeren Lebensstil mit mehr Unabhängigkeit im Alltag etablieren.

Wie du hier am besten vorgehst und welche Selbstversorgungs-Tipps du sehr leicht ausprobieren und umsetzen kannst, ohne dabei deinen Alltag immens umkrempeln zu müssen, erfährst du in diesem Artikel!

Selbstversorgungs-Tipps für einen autarkeren Lebensstil

Von der Verpflegung mit Nahrungsmitteln über den Haushalt und die Kosmetik, bis hin zum verantwortungsbewussten und nachhaltigen Umgang mit materiellen Gebrauchsgütern: ein bisschen Autarkie schadet nie!

Wenn du in die diversesten Bereiche deines alltäglichen Lebens mehr DIY einbauen und weniger „teuren Abfall“ produzieren möchtest, dann habe ich hier eine bunte Auswahl an Inspiration für dich!

Autarker Leben durch Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln

Fangen wir gleich mit dem Wichtigsten an! Wenn der Begriff „Autarkie“ fällt, dann denken viele zunächst gleich mal an die Eigenversorgung mit Nahrungsmitteln. Vollkommen zurecht. Denn gerade hier, sind die Möglichkeiten ein Stückchen autarker zu leben wirklich zahlreich.

Natürlich haben es jene Personen leichter, die über private Grünfläche verfügen und somit beispielsweise Gemüsegärten anlegen oder Obstbäume pflanzen können. Heutzutage ist es aber auch kein großes Hindernis mehr, in einer Wohnung in der Stadt zu leben. Denn Urban Gardening liegt voll im Trend! Hier hast du zwei Möglichkeiten.

Nummer 1: Nutze auf deinem Balkon oder auch indoor den Platz gut aus, um ein paar Pflänzchen zu setzen.

Nummer 2: Mach dich auf die Suche nach urbanen Gemeinschaftsgärten in deiner unmittelbaren Umgebung und miete dir ein Stückchen Anbaufläche!

Aus Kaputt mach Neu!

Autark zu leben heißt natürlich nicht, dass du all deine Habseligkeiten, die du bisher in deinem Leben angesammelt und käuflich erworben hast, loswerden musst. Im Gegenteil! Es ist definitiv im Sinne der Autarkie, achtsam mit den Besitztümern umzugehen. So kannst du sie möglichst lange verwenden, anstatt sofort für neuen Ersatz zu sorgen. Kleidertauschpartys sowie Re- bzw. Upcycling und Repair Cafés sind hier ein heißer Tipp!

Autarkie_Reparieren_Repair_Café_Reparatur

Hast du auch das eine oder andere Reparatur-Projekt, bei dem du eventuell Unterstützung oder Gesellschaft brauchst? Egal ob es sich dabei um dein Lieblingszelt, deinen Wanderrucksack oder dein Outdoor-Messer handelt, die vielleicht ein kleines Upgrade brauchen: Schau doch mal bei unserem Repair Café und Open House vorbei und lass dich beraten! Hier stellen wir dir Werkzeug zur Verfügung. Und unser erfahrener DIY-Fanatiker und Lehrgangsleiter der Outdoor Guide Ausbildung Rudolf Eiser greift dir gern mit Tipps und Tricks unter die Arme.

Naturapotheke

Dass das „N“ in NEVEREST für Naturverbundenheit steht, ist kein großes Geheimnis. Die Natur hat einfach wahnsinnig viel zu bieten. Umso trauriger ist es zu sehen, dass heutzutage immer mehr Wissen, wie wir die Natur im Alltag bestmöglich für unsere Gesundheit nutzen können, in Vergessenheit gerät.

Natürlich haben Schulmedizin und diverse chemisch hergestellte Arzneistoffe sehr wohl ihren Sinn und ihre Berechtigung. Im Zweifelsfall sollte bei Krankheiten und Symptomen jeglicher Art stets ein Arzt/eine Ärztin konsultiert werden! Dennoch macht es sehr wohl Sinn, natürliche Hausmittel (zusätzlich) selbst herzustellen und einzusetzen. Damit kann der Heilprozess bei diversen Erkrankungen nämlich unterstützt und teilweise sogar beschleunigt werden.

Autarkie_Hausmittel_autark_Heilkräuter

Die Kräuterpädagogin Eunike Grahofer ist unsere Expertin für Pflanzen-Wissen rund um deren Inhaltsstoffe und der Anwendung und Wirkung auf den menschlichen Körper. Im NEVEREST-Kräuterpädagogik-Lehrgang gibt sie dieses Wissen mit Begeisterung weiter. Richtig verarbeitet und angewandt können Heilkräuter nämlich gesundheitsfördernd auf unseren Körper wirken. So können sie den einen oder anderen Gang zur Apotheke von Vornherein unnötig machen. 🙂

Im NEVEREST Blog hat Eunike für dich die 5 besten Hausmittel gegen Husten, die 12 besten Hausmittel gegen Durchfall, die 10 besten Hausmittel gegen Übelkeit sowie die besten Hausmittel gegen Schnupfen zusammengefasst.

Stelle deine Kosmetikprodukte selbst her!

Möchtest du autarker leben, musst du definitiv auch nicht gänzlich auf Kosmetikprodukte verzichten. Ob du es glaubst oder nicht: Es ist nämlich wahnsinnig leicht, Naturkosmetik selbst herzustellen! Ob Zahncreme, Lippenpflege, Haarshampoo, Deodorant, Hautcreme oder Ringelblumensalbe: Naturkosmetik selber machen macht Spaß und ist weitaus weniger aufwendig als du vielleicht denkst. Außerdem schont auch das wieder die Umwelt und das Börserl. Auch dein Körper wird es dir danken.

Stimmt schon, selbst wenn du anstatt beim Drogeriemarkt einzukaufen von nun an deine Kosmetikprodukte selbst zusammenbraust, bist du bei den meisten Rezepten dennoch auf ein paar Zutaten (Bienenwachs, ätherisches Öl, Natron, etc.) angewiesen, die du wohl oder übel kaufen musst. Dennoch gilt auch hier wieder: kleine Schritte große Wirkung. Diese Inhaltsstoffe kannst du einmalig in größerem Vorrat besorgen und sehr lange davon zehren. Verhältnismäßig lebst du so um einiges autarker, als wenn du die Kosmetika fertig kaufst.

Mehr Autarkie im Haushalt

Auch im Haushalt gibt es ein paar richtig tolle Selbstversorgungs-Tipps:

Beispielsweise kannst du Waschmittel aus Kastanien ganz einfach selber machen! Nimmst du dir dazu einen Tag im Herbst Zeit, um ausreichend Kastanien zu sammeln, zerkleinern und zu trocknen, hast du im Handumdrehen deinen Waschmittelvorrat für ein ganzes Jahr gedeckt. Kastanien enthalten nämlich von Natur aus Saponine. Das selbstgemachte Waschmittel ist nicht nur kostenlos und natürlich, sondern zudem noch hautverträglich, umweltfreundlich und wirkt schonend auf deine Kleidung.

Ein bisschen Autarkie schadet nie!

Mit diesen Tipps wirst du vielleicht nicht gleich von heute auf morgen zum*zur Komplettaussteiger*in. Um gänzlich autark zu leben, braucht es meist viel Zeit, viel Recherche und enorme Lebensänderungen sind oft unvermeidbar. Dennoch muss man irgendwo anfangen. Und wie weit du tatsächlich gehen kannst und willst ist schlussendlich dir überlassen. Fakt ist aber, dass mit nur kleinen Änderungen, jeder und jede von uns den Alltag bereits um ein großes Stück autarker und unabhängiger gestalten kann. Mit diesen Tipps, setzt du dazu definitiv bereits den ersten Schritt in die richtige Richtung.

Denn:

„Das Geheimnis des Wandels: Konzentriere nicht all Deine ganze Kraft auf das Bekämpfen des Alten, sondern darauf, das Neue zu formen.“

Sokrates

Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print
Scroll to Top