Eier natürlich färben - So geht's schnell und einfach!

Eier natürlich färben – So geht’s!

Kategorien: Rezepte & Anleitungen
Lesezeit: 10 Minuten

Bunt gefärbte Ostereier sind schon Jahrzehnte lang Tradition. Mittlerweile werden dafür oft synthetische Farbstoffe verwendet, oder man kauft die Eier bereits gefärbt im Supermarkt. Dabei kann man ganz einfach die Natur nutzen und tolle Effekte, Muster und Farben auf die Eier zaubern. Eier natürlich färben geht ganz einfach. Wir zeigen dir wie es geht!

Woher kommt die Tradition, Ostereier zu färben und zu verstecken?

Egal ob weich, hartgekocht, aus Schokolade oder doch aus Plastik oder Holz zur Deko – zu Ostern findet man Ostereier an fast jeder Ecke. Aber woher kommt eigentlich die Tradition, Ostereier zu verschenken und diese davor zu bemalen? In vielen Kulturen galt das Ei als ein Zeichen für Fruchtbarkeit oder den Neubeginn. So wurde schon im alten Ägypten das Ei als der Ursprung der Welt und als Symbol für die Wiedergeburt verehrt. Auch im antiken Griechenland und Rom gibt es schon lange die Tradition der bunten Eier. Diese wurden zur Tag- und Nachtgleiche, die damals als der Beginn des neuen Jahres gefeiert wurde, aufgehängt.

natürlich_gefärbte_ostereier

Im Christentum wird das Ei mit der Auferstehung von Jesus am Ostersonntag in Verbindung gebracht. So ist das Küken, das frisch schlüpft, das Zeichen der Wiedergeburt. Im Mittelalter hatte dies eine so wichtige Bedeutung, dass die Eier rot gefärbt wurden. Diese Farbe sollte das vergossene Blut von Jesus zeigen. Die Tradition, dass die Eier auch in anderen Farben gefärbt wurden, entstand erst später.

Im Mittelalter war es außerdem Tradition, in der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karfreitag keine Eier zu essen. Da die Hühner aber trotzdem fleißig Eier legten, versuchte die Bevölkerung, diese länger haltbar zu machen. Sie kochten sie und damit die alten Eier nicht mit frischen oder rohen verwechselt wurden, wurden sie rot eingefärbt. War dann die Fastenzeit vorbei, wurden die roten Eier geweiht und schließlich verschenkt. Der Name „Osterei“ wurde übrigens 1615 das erste Mal erwähnt und 1617 erwähnte E. Puteanus in einem seiner Werke die bunt bemalten, beschrifteten und geätzten Ostereier. Der Brauch des Versteckens der Eier wurde dann 1682 in einer Schrift von S. Frank erstmals erwähnt.

Na gut, nun wissen wir also, warum die Eier gefärbt wurden. Aber warum verstecken wir heute unsere Ostereier? Es wird vermutet, dass es sich dabei um einen heidnischen Brauch handelt. Die Heiden verehrten die Frühlingsgöttin Ostara, darum wurden zu Frühlingsbeginn Eier, als Zeichen der Fruchtbarkeit, verschenkt. Die Katholische Kirche war jedoch nicht begeistert von diesem Brauch und verbot das Verschenken der Eier. Als Antwort darauf wurden die Ostereier weiter verschenkt, allerdings heimlich indem sie versteckt wurden.

Warum sollte man Eier natürlich färben?

Beim Färben von Ostereiern greifen viele zu den herkömmlichen Farben aus dem Supermarkt. Diese gibt es zu Ostern in vielerlei Arten zu kaufen, entweder als Farbe, Stifte, Pulver und vielem mehr. Allerdings fand ein Greenpeace-Marktcheck heraus, dass das Eierfärben mit solchen Farben gesundheitsschädlich sein kann. Dies ist bedenklich, da gerade beim Färben die Farbe auf die Haut gelangt. Ist außerdem die Schale angeknackst, wird die Farbei sogar mitgegessen. Es hat also Vorteile, Eier natürlich färben zu können!

eier_natürlich_färben_anleitung

Manche der Inhaltsstoffe begünstigen zum Beispiel Asthma, Allergien oder bei Kindern das ADHS-Syndrom. Oft lösen die Farbstoffe außerdem Allergien aus oder führen zu Nebenwirkungen. In vielen der Farben ist Azorubin enthalten, ein Stoff, der bei empfindlichen Personen allergieartige Hautrötungen und Juckreiz auslösen kann. Da stellt sich die Frage, warum nicht alle Eier natürlich färben, oder?

Alle die außerdem Wert darauf legen, zu wissen, aus welcher Haltung die Eier stammen, sollten auf selbst gefärbte Eier zurückgreifen. Bereits gekochte und gefärbte Ostereier müssen nämlich nicht kennzeichnen, aus welcher Haltungsform diese stammen. Dies ist lediglich bei rohen Eiern verpflichtet.

Wie kann man Eier natürlich färben?

Eier natürlich färben ist ganz einfach. Alles was du dazu brauchst, ist Mutter Natur und ihre Schätze! Mit Obst und Gemüse kannst du ganz einfach auf die chemischen Farben aus dem Supermarkt verzichten. Du kannst sowohl braune, als auch weiße Eier verwenden, je heller das Ei ist, desto intensiver wird auch die Farbe! Wie du Eier natürlich färben und welche Farben du dabei erzielen kannst, verraten wir dir jetzt!

Alle Farben zusammengefasst:

Hier haben wir eine kurze Zusammenfassung aller Möglichkeiten, um Eiern natürlich färben zu können. Wichtig zu wissen ist, dass das Ergebnis von Mal zu Mal unterschiedlich sein kann, aber ist nicht gerade das eine tolle Überraschung, die uns die Natur bereitet? 😊

  • Rot: rote Rüben, rote Zwiebelschale
  • Gelb: Kurkuma, Safran
  • Orange: braune Zwiebelschale, Rooibostee
  • Grün: Petersilie, Spinat, Bärlauch
  • Blau: Heidelbeere, Rotkraut
  • Violett: Heidelbeere, Rotkraut
  • Braun: Zwiebelschale, Kaffee

Rot

Rote Ostereier haben, wie du zuvor schon gelesen hast, eine sehr lange Tradition. Mit roten Rüben erhältst du wunderschön rote oder rosa Eier. Dafür nimmst du drei Knollen rote Beete, würfelst diese und lässt sie dann 30-40 Minuten in einem halben Liter Wasser kochen. Alternativ kannst du auch gekauften Rote-Rüben-Saft verwenden. Im fertigen Saft oder Sud kannst du nun deine Eier nun für ca. 10 Minuten hart kochen.

eier_naütlich_färben_mit_zwiebeln

Eine weitere Möglichkeit für rosa oder rote Eier sind rote Zwiebelschalen. Wirf diese also das nächste Mal nicht in den Biomüll, denn auch mit dem „Abfallprodukt“ kannst du Eier natürlich färben! Hierfür lässt du die Schale in einem halben Liter Wasser für 20-30 Minuten kochen. Mit dem dabei entstehenden Sud kannst du wunderbar die Eier natürlich färben. Du kannst die Eier im Sud hartkochen, oder die bereits gekochten Eier in den lauwarmen Sud legen, bis sie den gewünschten Farbton annehmen.

Bedeutung der Farbe: Kraft, Liebe, Freude, Magie, Wärme

Gelb

Wer schon einmal Kurkuma in der Küche verarbeitet hat weiß, wie intensiv färbend diese kleine Knolle ist. Aus diesem Grund eignet sie sich perfekt dafür, wenn man Eier natürlich färben möchte. Wenn du hier weiße Eier verwendest, wird der Farbton noch intensiver, während braune Eier einen Honig-Senffarbenen Ton entwickeln. Für das Färben brauchst du 10 Gramm Kurkumapulver oder geriebene Kurkumawurzel und einen halben Liter Wasser. Bringe das ganze für 10 Minuten zum Kochen um einen intensiven Farbsud zu erhalten. In diesen kannst du deine bereits gekochten Eier legen, bis sie die gewünschte Farbe haben, oder du kochst die Eier für 10 Minuten im Sud.

eier_naütlich_färben_mit_obst_und_gemüse

Eine weitere Variante, die allerdings sehr kostspielig ist, ist Safran. Auch dieser kann Eier natürlich färben. Allerdings empfiehlt es sich, auf die preiswertere Variante, den Kurkuma, zurückzugreifen.

Bedeutung der Farbe: Licht, Hoffnung, Sonne, Helligkeit

Orange oder Hellbraun

Rote Zwiebelschale färbt die Eier rot, während du mit braunen Zwiebeln ein hübsches Orange-Braun erhältst. Dafür einfach eine Handvoll Zwiebelschale in einem halben Liter Wasser für 20 Minuten kochen. Danach die Eier im Sud hartkochen oder die bereits gekochten Eier ziehen lassen. Eine andere Möglichkeit ist Rooibostee, der die Eier in einem sanften Orangeton färben soll.

Bedeutung der Farbe: Kraft, Ehrgeiz, Ausdauer

Grün

Eier natürlich färben und das in Grün? Ja auch das geht! Um deine Ostereier mit einem satten Grün zu färben gibt ein ein paar Möglichkeiten. Besonders schöne Ergebnisse erzielst du mit Spinat oder Petersilie, aber auch Bärlauch eignet sich perfekt für das Färben der Eier. Hierfür einfach die Kräuter bzw. das Gemüse in einem Topf mit einem halben Liter Wasser zum Kochen bringen lassen. Je länger du die Mischung ziehen lässt, desto dunkler wird auch der Farbsud. Danach die Eier im Wasser hartkochen oder ziehen lassen. Du wirst sehen, im Handumdrehen kannst du Eier natürlich färben!

Bedeutung der Farbe: Neubeginn, Frische, Glück, Hoffnung, Jugend, Zufriedenheit, Harmonie, Ruhe

Blau oder Violett

Damit du schöne blaue Ostereier erhältst, brauchst du gefrorene Heidelbeeren oder Rotkraut. Mit diesen kannst du deine Eier natürlich färben und je nach Koch- bzw. Ziehzeit die Farbe bestimmen. Einfach die Beeren oder die Rotkrautblätter kochen und dann die Eier dazugeben und weitere 10 Minuten ziehen lassen. Wenn du braune Eier färbst, wird das Blau durch die Heidelbeeren schnell dunkel. Rotkraut färbt eher hellblau bis lila. Je nach Farbe der Eierschale kann aber auch das variieren.

heidelbeeren_zum_färben_von_eiern

Bedeutung der Farbe: Sanftmut, Besonnenheit, Neutralität, Klarheit

Braun

Braune Eier sind vielleicht nicht so catchy wie es bunt gefärbte sind, allerdings können diese sehr edel aussehen, wenn sie mit einem Muster verziert werden. Beim Eier natürlich Färben erhältst du mithilfe von Kaffeesud einen schönen, satten Braunton.

Bedeutung der Farbe: Natürlichkeit, Zuverlässigkeit, Bodenständigkeit, Authentizität

Ostereier mit Muster verzieren

Eier natürlich färben ist toll, aber diese dann noch mit einem Muster zu verzieren ist noch viel schöner! Vielleicht hast du schon einmal gefärbte Eier gesehen, die als Dekoration den Abdruck einer Blume oder eines Blattes aufgedruckt hatten. So schwer und kompliziert das auch aussehen mag, die Verzierung ist wirklich keine Hexerei!

nachhaltige_ostereier_färben

Du brauchst dafür nämlich nur Blätter z.B. von einer Petersilie, oder ein Gänseblümchen. Diese legst du auf das Ei und ziehst dann über diesen einen Strumpf. Diesen bindest du an beiden Enden sehr fest, damit das Blatt gut fixiert ist und nicht verrutschen kann. Nun das Ei einfach im davor hergestellten Farbsud kochen. Danach auskühlen lassen und den Strumpf und das Blatt entfernen. Zurück bleibt ein wunderschöner Abdruck!

Wenn du lieber selbst ein Muster in das Ei „ätzen“ möchtest, funktioniert auch das kinderleicht. Einfach ein Wattestäbchen in Zitronensaft oder Essig tunken und dann vorsichtig auf dem Ei das Muster aufzeichnen. Du wirst sehen, dieses kreative Arbeiten macht Groß und Klein unheimlich viel Spaß!

Die vegane Alternative zum Osterei

Wer zu Ostern nicht auf die Tradition des Ostereis verzichten möchte, allerdings keine echten Eier verwenden will, der kann zu tollen veganen Alternativen greifen. In vielen Bastelgeschäften gibt es Eier aus Pappmaché, Terracotta, Holz oder Plastik. Diese können mit verschiedenen Farben nach Herzenslust bemalt werden. So können sich Groß und Klein hier kreativ ausleben. Du kannst auch diese Eier natürlich färben. Eine tolle Anleitung, um Ostereier aus Holz mit natürlichen Farben zu färben, findest du hier!

ostereier_aus_holz_nachhaltig

Eine noch viel einfachere und leckere Lösung ist, einfach auf vegane Schoko-Ostereier zurückzugreifen! 😉 Wer allerdings das klassische „Eier-Pecken“ vegan gestalten möchte, kann auch hier kreativ werden. Mit Gipsbinden und Ballons kann so schnell ein kleines Überraschungsei gezaubert werden.

Das brauchst du:

  • Gipsbinden
  • Schale mit Wasser
  • Handschuhe
  • Luftballon
  • Schere

So geht’s:

  1. Den Luftballon ca. auf die Größe eines Ei’s aufblasen.
  2. Die Gipsbinden mit Wasser einweichen und um den Ballon wickeln.
  3. Die Binden nun trocknen lassen
  4. Die Luft vorsichtig aus dem Ballon lassen.
  5. In die Öffnung kannst du nun eine kleine Überraschung legen und die Öffnung dann mit einer Gipsbinde verschließen und fertig trocknen lassen.
  6. Das getrocknete, vegane Ei anmalen und anschließend nach Belieben verstecken oder zum Eier-Pecken verwenden!

Wie du siehst gibt es unglaublich viele Möglichkeiten, wie du Eier natürlich färben kannst. Die meisten der Zutaten hat man sogar oft im Kühlschrank herumliegen! Wir wünschen dir viel Spaß beim Selbermachen und Färben der Eier. Wenn du mehr Tipps wie diese haben möchtest, schau doch bei unserer Selbstversorger Ausbildung vorbei!

Scroll to Top