Granola selber machen - bringe Knusper in dein Frühstück

Granola selber machen – bringe Knusper in dein Frühstück

Kategorien: Rezepte & Anleitungen
Lesezeit: 4 Minuten

Das Butterbrot mit Marmelade ist schon langweilig? Das Knuspermüsli aus dem Supermarkt ist zu süß und geschmacklich auch keine Freude mehr? Du sitzt seit einiger Zeit wieder im Homeoffice und brauchst eine kulinarische Abwechslung?

Dann bereite dir doch einfach dein eigenes Granola zu und bringe neuen Schwung in dein Frühstück oder deinen Snack für zwischendurch! Granola selber machen – so geht’s!

Grano… – was?

Granola – diese Art des Frühstücks stammt aus Amerika und zwar aus New York. Ein gewisser Dr. Jackson hat einen gebackenen Vollkornmehl-Teig zum Zerkrümeln und Einweichen entwickelt und „Granula“ genannt. John H. Kellog nahm diesen Teig, entwickelte ihn weiter und schuf die Basis für das heute bekannte Granola – gebackene Getreideflocken.

Seit den 1960er Jahren sind auch Früchte und Nüsse Bestandteil von Granola.

Wie unterscheiden sich Müsli und Granola voneinander?

Der Unterschied zwischen Müsli und Granola ist gar nicht so groß. Er ist eher warm! Die Basiszutaten von Granola sind eigentlich wie die eines normalen Müslis. Damit es aber zu einem knusprigen Granola wird, muss noch Honig, Ahornsirup, Agavensirup oder eine andere Sirup-Art hinzugefügt werden. Die Mixtur wird dann gebacken, erst dadurch wird aus Müsli Granola.

Nach dem Backen muss das Granola gut auskühlen. Die Auskühlzeit in der Küche ist für jedes Granola gefährlich. Langfinger stibitzen hier gerne schon einmal zwischendurch vom Backblech runter. Bleibt doch etwas übrig, kann dies luftdicht verschlossen für später aufbewahrt werden.

Somit wäre auch geklärt, wie Granola noch verwendet werden kann: als Snack zwischendurch mit griechischem Joghurt zum Beispiel. Oder als Zusatz für einen Obstsalat, als Topping für den Smoothie oder als Knabbersnack im Homeoffice oder Distance Learning. Oder ganz klassisch zum Frühstück mit Milch.

granola_selber_machen_hafer_flocken_nüsse_kerne_samen_rosinen_honig_sirup

Granola selber machen

Granola ist schnell zubereitet. Für Anfänger ist es ratsam, sich an Rezepte zu halten (Beispiel am Ende). Profis verwenden einfach was sie zu Hause haben und mischen je nach Lust und Laune (oder Küchenkasteninhalt) ihre Mischung zusammen.

Getreideflocken (meist Haferflocken); Honig oder eine Sirupart, Zucker (meist brauner), grobgehackte oder ganze Nüsse, Samen, Kerne, Mandeln, Früchte (frisch oder getrocknet*, auch Fruchtmus ist möglich), verschiedene Gewürze (zB. Zimt, Muskatnuss, Meersalz, Vanille, auch Thymian oder Rosmarin möglich), Kokosraspeln, Kakaopulver, dunkle Schokolade, Rice Crispies oder Puffreis und Öl sind die Zutaten, die für ein gelungenes Granola verwendet werden.

Die ausgewählten Zutaten werden nun miteinander gut vermischt und auf ein Backblech mit Backpapier verteilt. Den Backofen auf 120°-160°C (je nach Rezept) Heißluft vorheizen. Das Granola so lange backen, bis es knusprig und vollständig getrocknet ist (ca. 15-30 Minuten, je nach Zutaten). Zwischendurch öfters wenden, damit es gleichmäßig trocknen kann.

Wie du siehst, ist die Zubereitung keine Hexerei und vor allem weißt du genau, was alles in deinem Granola drin ist! Einfach, gesund und lecker!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

*Trockenfrüchte erst kurz vor Ende der Backzeit oder sogar erst nach dem Backen hinzufügen, da sie sonst anbrennen oder zu hart werden können.

Rezeptvorschlag: Apfel Granola

Zutaten

  • 250 g feine Haferflocken
  • 250 g grobe Haferflocken
  • 100 g getrocknete, weiche Apfelringe
  • 100 g Nüsse (geschmacklich passen Mandeln oder Pekanüsse)
  • 30 g brauner Zucker (z.B. Muscovado)
  • 90 g Honig
  • 100 g Apfelmus (ich nehme selbstgemachtes, da ich keinen Zucker hinzufüge)
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Prisen gemahlene Muskatnuss
  • 2-3 TL Zimt

Zubereitung

  1. Backrohr auf 160°C Heißluft vorheizen.
  2. Auf ein Backblech Backpapier auslegen und die Ränder etwas überstehen lassen.
  3. Die Nüsse grob hacken, die Apfelringe eher kleiner.
  4. Beides mit Haferflocken, Apfelmus, Salz, Zimt und Muskatnuss gut vermischen.
  5. Honig, braunen Zucker und Sonnenblumenöl in einem kleinen Topf unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  6. Über die Haferflockenmischung gießen und gut verrühren.
  7. Die Masse auf dem Backblech verteilen und in der Ofenmitte ca. 30-40 Minuten trocknen.
  8. Alle 10 Minuten gut durchmischen, damit es gleichmäßig trocknen kann.
  9. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auf dem Blech auskühlen lassen.
  10. Luftdicht aufbewahren.
Granola selber machen - bringe Knusper in dein Frühstück 1

Wir wünschen dir viel Spaß beim selber machen deines Granolas! Und jetzt lass es dir schmecken 😉

Du liebst es Dinge selbst herzustellen?

Du bist auf den Geschmack gekommen deine Lebensmittel selbst herzustellen, stehst gerne in der Küche, hast dein eigenes Hochbeet oder willst lernen unabhängig von der Konsumgesellschaft zu leben? Dann ist der NEVEREST Selbstversorger Lehrgang genau das Richtige für dich! Informiere dich gleich darüber!

Scroll to Top