Ringelblumensalbe selber machen mit nur 3 Zutaten – einfache Anleitung
Ringelblumensalbe selbst machen

Ringelblumensalbe selber machen mit nur 3 Zutaten – einfache Anleitung

Bei der Salbe aus Ringelblumen handelt es sich um ein Universalhausmittel, welches in keiner Hausapotheke fehlen darf. NatĂŒrlich ist die Calendula Salbe heutzutage wegen ihrer vielseitigen Anwendungsbereiche, ihrer guten HautvertrĂ€glichkeit und ihrer nachgewiesenen Heilwirkung bei vielerlei Beschwerden des Körpers, in beinahe jeder Apotheke erhĂ€ltlich. Diese kommerziellen Salben enthalten aber sehr oft zusĂ€tzliche Inhaltsstoffe wie Palmöl/-fett, Lanolin (Wollwachs), Glycerin, SteorinsĂ€ure und Maiskeimöl, welche bei sensibler Haut weniger geeignet sind. Die eigene Herstellung einer solchen Salbe – ganz ohne fragwĂŒrdige Inhaltsstoffe – ist jedoch Ă€ußerst unkompliziert und man benötigt dafĂŒr sage und schreibe nur 3 Zutaten: frische BlĂŒten, Bienenwachs (bzw. Carnaubawachs fĂŒr Veganer*innen) und kaltgepresstes Öl. Hast du diese Zutaten bei der Hand, dann steht dem Herstellen deines eigenen, natĂŒrlichen Universalhausmittels nichts mehr im Wege. In diesem Artikel erfĂ€hrst du, wie du deine Ringelblumensalbe selber machen kannst, wie sie wirkt und wofĂŒr man sie einsetzt.

Die Ringelblume – Heilpflanze und Hausmittel

Die Ringelblume (lat. Calendula officinalis) zĂ€hlt mitunter zu den in ganz Österreich vorkommenden Heilpflanzen. Sie gehört zur Familie der KorbblĂŒtler und trĂ€gt wĂ€hrend der BlĂŒtezeit (von Juni bis Oktober) unverkennbare gelb-orange BlĂŒtenblĂ€tter.

Ringelblumensalbe selber machen - Ringelblume

Die Hauptwirkstoffe der Ringelblume befinden sich vor allem in den BlĂŒten. Zu ihnen zĂ€hlen Carotinoide, Flavonoide, Saponine, Bitterstoffe sowie Ă€therische Öle.

Richtig verarbeitet kann die Ringelblume als beliebtes Hausmittel sowohl zu medizinischen, als auch zu kosmetischen Zwecken angewandt werden. In diesem Artikel verraten wir dir zum einen, welchen Nutzen die Ringelblume fĂŒr den Menschen hat und zum anderen, wie du mit nur 6 Schritten ganz einfach das Allrounder-Hausmittel Ringelblumensalbe selber machen kannst.

Wie wirkt Ringelblumensalbe?

Die Calendula officinalis enthĂ€lt zahlreiche Inhaltsstoffe, die erwiesenermaßen entzĂŒndungshemmend, wundheilungsfördernd, durchblutungsfördernd, abschwellend sowie antibakteriell wirken. Zur inneren Anwendung (z.B. bei Wechseljahresbeschwerden, Menstruationsbeschwerden, MagenkrĂ€mpfen, Fieber, Grippe oder Darmproblemen) können Ringelblumen BlĂŒten getrocknet und anschließend als Tee getrunken werden. Äußerlich trĂ€gt man die Heilpflanze aufgrund ihrer besonders guten HautvertrĂ€glichkeit allerdings hĂ€ufig als Creme oder Salbe auf die Haut auf.

Ringelblumensalbe

Anwendungsbereiche:

  • Wundheilung
  • Krampfadern
  • Dekubitus (Wundliegen)
  • Frostbeulen
  • Brandwunden
  • Krampflösung
  • Schmerzlinderung
  • Akne
  • HĂ€mörrhoiden
  • Sonnenbrand
  • trockene Haut
  • Hautirritationen und AusschlĂ€ge
  • Zerrungen
  • Quetschungen
  • Warzen
  • Schwellungen
  • Ekzeme
  • GeschwĂŒre
  • HĂŒhneraugen

Die Salbe kann tĂ€glich mehrmals auf die betroffene Region aufgetragen werden. Bei Wunden sollte aber dennoch darauf geachtet werden, dass trotzdem immer noch genug Sauerstoff durchkommt, damit die Verletzung schnell verheilen kann. Sollte sich die Wunde entzĂŒnden oder nur sehr langsam heilen, ist es auf jeden Fall ratsam, den Hausarzt zu konsultieren. 

Ringelblumensalbe selber machen:

Ringelblumensalbe lĂ€sst sich tatsĂ€chlich Ă€ußerst unkompliziert und mit nur wenigen Zutaten selbst herstellen. Wie das funktioniert? Ganz einfach!

Unsere Lehrgangsleiterin des WildkrÀutertrainer*innen Diplomlehrgangs Eunike Grahofer erklÀrt und zeigt es dir:

In diesem Video zeigt dir unsere Lehrgangsleiterin der WildkrÀutertrainer*innen-Ausbildung Eunike Grahofer, wie du Ringelblumensalbe selber machen kannst.

So kannst du Ringelblumensalbe selber machen:

Wenn du diese einfachen 6 Arbeitsschritte befolgst, dann hĂ€ltst du schon bald deine eigens hergestellte Salbe aus Ringelblumen in den HĂ€nden. Und schon nach der ersten Anwendung wirst du auf diese natĂŒrliche Salbe mit Sicherheit nie wieder verzichten wollen. Und weißt du, was das schöne an unserem Rezept ist? Du brauchst fĂŒr die Herstellung deiner Salbe insgesamt nur 3 Zutaten!

Hier unser Rezept:

Du brauchst dazu:

  • RingelblumenblĂŒten
  • Carnauba- bzw. Bienenwachs
  • kaltgepresstes Öl (z.B. Olivenöl)
  • Glas bzw. Tiegel zum AbfĂŒllen

So geht’s:

  1. Ringelblumen sammeln

    Sammle die Ringelblumen am besten zur Mittagszeit, wenn die BlĂŒten geöffnet sind und gib sie in ein sauberes, verschließbares Glas.

  2. Mit Öl ĂŒbergießen

    Übergieße die RingelblumenblĂŒten mit einem beliebigen kaltgepressten Öl (z.B.: Olivenöl).

  3. Ruhen lassen

    Das Gemisch lĂ€sst du dann verschlossen mindestens einen Mondzyklus lang an einem dunklen, kĂŒhlen Ort stehen. Du kannst es auch bis zu 8 Wochen ruhen lassen. In dieser Zeit sollte das Glas hin und wieder kurz geschĂŒttelt werden.

  4. Abseihen

    Seihe die Ringelblumen nun im Anschluss mit einem Tuch oder einem Sieb ab. Das Ringelblumenöl bleibt ĂŒber und wird weiterverwendet.

  5. Ringelblumenöl erwÀrmen

    Als nĂ€chstes gilt es, das Öl in einem Topf oder im Wasserbad zu erwĂ€rmen. DafĂŒr Bienenwachs oder Carnaubawachs (vegane Alternative zum Bienenwachs) hinzufĂŒgen, rĂŒhren und warten bis sich das Wachs vollstĂ€ndig im Öl aufgelöst hat.

    Info:

    Bienenwachs wird ab ca. 35-38 Grad Celsius flĂŒssig
    Carnaubawachs ab ca. 60 Grad Celsius

  6. AbfĂŒllen

    Sobald sich das Carnauba- oder Bienenwachs aufgelöst hat, kannst du die Mischung anschließend vom Topf in ein Glas oder einen Tiegel umfĂŒllen.
    Danach einfach (ev. im KĂŒhlschrank) abkĂŒhlen lassen und noch ein paar mal gut durchrĂŒhren. Sobald die Masse kĂŒhl und fest ist, kannst du den Tiegel bzw. das Glas verschließen und schon ist deine natĂŒrliche Ringelblumensalbe fertig. đŸŒŒ 😊

Tipp:

Je öfter du die Masse durchrĂŒhrst, bevor sie fest wird, desto besser lĂ€sst sich die Salbe spĂ€ter auftragen. Nach Anbruch solltest du die Creme stets im KĂŒhlschrank aufbewahren sowie innerhalb von 3 Monaten aufbrauchen. Wenn du grĂ¶ĂŸere Mengen herstellst, fĂŒlle sie also lieber in mehrere kleine Tiegel bzw. GlĂ€ser ab. Achte außerdem darauf, dass deine Finger sauber sind, bevor du die Salbe auftrĂ€gst. So kommen weniger Keime in den Tiegel und die Heilsalbe hĂ€lt lĂ€nger. Falls du allergisch auf Ringelblumen oder KorbblĂŒtler im Allgemeinen reagierst, ist die Ringelblumensalbe fĂŒr dich eher nicht geeignet. 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Werde diplomierte*r WildkrÀutertrainer*in!

Du interessierst dich fĂŒr heimische WildkrĂ€uter und möchtest noch viel mehr Rezepte und Anleitungen zum Selbermachen von Naturkosmetik, Hausmitteln u.v.m. lernen? Dann haben wir hierzu genau die richtige Ausbildung fĂŒr dich!  Bei unserem Lehrgang â€žDiplomierter WildkrĂ€utertrainer“  wird dein Wissensdurst definitiv gestillt. Neben nĂŒtzlichem und Ă€ußerst interessantem KrĂ€uter-Know-How lernst du hier außerdem eine Vielzahl an einfachen und anwendungsorientierten Methoden zur Nutzung und Verarbeitung unserer heimischen WildkrĂ€uter kennen. Am Lehrplan steht unter anderem auch das alte Wissen der HeilkrĂ€uter und Hausmittel, gekoppelt mit den heutigen modernen Forschungsmöglichkeiten. Wenn du dazu noch Fragen hast, dann kontaktiere uns, wir informieren dich gerne.

Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print
Scroll to Top