Namensball | NEVEREST Lifelong Learning | Aus- und Weiterbildung, Seminare und Lehrgänge

Namensball

Synonyme

Ziele der Methode

Diese Methode verfolgt folgende Ziele:

Anleitung

Alle stellen sich in großem Kreis auf und stellen sich vor (falls noch nicht bekannt) indem ein Ball unter Nennung des eigenen Namens nach rechts weitergegeben wird. Ist der Ball zurück beim Spielleiter wird nun der Ball (Ball 1, z.B. blau) zugeworfen und dabei der Name des Empfängers genannt.

Nach einiger Zeit kann ein weiterer Ball (Ball 2, z.B. rot) ins Spiel gebracht werden, dieser wird nach Augenkontakt mit dem Fänger und unter Nennung des eigenen Namens zugeworfen. Das Spiel ist um viele Bälle mehr erweiterbar, z.B. Ball 3, grün, wird rechtsrum weitergegeben und dabei jeweils eine andere Farbe genannt, Ball 4, Fußball wird mit dem Fuß zugespielt, Ball 5, lila wird linksrum gegeben und dabei jedesmal ein anderes Land genannt.

Kennst du schon unser vielseitiges
Aus- und Weiterbildungsangebot?

Variante

Statt Ländern/Farben können auch alle möglichen anderen Dinge genannt werden, es kann auch immer um eins rauf gezählt werden. (Wer schafft´s bis „100“?)

Mögliche Anmoderation

Hinweise

Potentielle Gefahren

Material

  • ein oder mehrere verschiedenfarbige/-artige Bälle

Quellen & Querverweise

Scroll to Top