Interaktionen mit anderen Menschen und die Beziehung zu diesen Menschen sind essentielle Bestandteile deines Lebens. Wir bieten dir die Chance mit ein paar einfachen Tricks, sogenannten Social Life Hacks, zum König oder zur Königin der zwischenmenschlichen Beziehungen zu werden.

Mit 10 Social Life Hacks zum Erfolg:

  1. Sei der Boss deines Gehirns!

Unser Gehirn ist wirklich ein lustiges Ding. Es macht einfach was es will! Du triffst eine fremde Person, die vielleicht auch gleich ohne Vorwarnung in deine Komfortzone eintritt oder dich plötzlich von der Seite anspricht und dein Gehirn schaltet plötzlich auf den „Kenn ich nicht, mag ich nicht“-Modus. Wenn dein Gehirn dich schon nicht fragt, ob du diese Person magst, dann ergreife selbst die Initiative und gib dem ersten Eindruck ein zweite Chance.

  1. Was unsere Füße so alles wissen …

Schon einmal zwei Personen bei einem Gespräch unterbrochen? Unangenehm für alle Beteiligten, oder? Also, wenn du dich einer Menschengruppe näherst und du ein Teil der Konversation werden willst, beobachte zuerst die Körper der Beteiligten. Bewegen sie ihren Oberkörper, nicht ihre Füße, so sind sie gerade in einem wichtigen Gespräch und möchten mit großer Sicherheit nicht unterbrochen werden. Bewegen sie ihren Oberkörper und ihre Füße kannst du ohne Bedenken in das Gespräch einsteigen.

  1. Die Position macht’s!

Jeder kennt sie: Diskussionen die plötzlich eskalieren. Selbst wenn sie zum Teil unterhaltsam sind, sind sie für ein soziales Miteinander selten förderlich. Hier ist deine Position, dein Standpunkt besonders wichtig. Damit ist nicht die Argumentationslinie gemeint, sondern deine physikalische Position im Raum. Unser Social Life Hack lautet daher: Stell dich deinem Diskussionspartner nicht gegenüber, wechsle die Position und stelle dich einfach neben die Person. Dies nimmt der Diskussion einiges an Konfliktpotential und das schadet nie.

  1. Ich brauche Hilfe!

Gib’s zu, du liebst es wenn andere dein Zeug für dich erledigen! Entweder weil du zu faul bist oder weil du es selbst nicht kannst und Hilfe brauchst. Wenn du also Hilfe benötigst oder auch nur möchtest, dass jemand anderes eine Aufgabe für dich erledigt, starte mit der Phrase: „Entschuldigung, ich brauche bitte deine Hilfe.“ Das macht dich gleich viel sympathischer und steigert nachweislich die Chance, dass dir auch tatsächlich geholfen wird.

  1. Gib den Menschen Bestätigungen!

Wir lieben Bestätigung durch andere. Die Motivation für viele unserer Aktionen ist allein die Bestätigung und Wertschätzung anderer, die wir uns dadurch erhoffen. Also was ist der beste Life Hack um dafür zu sorgen, dass eine andere Person einen mag? Richtig, Bestätigung. Ein einfaches Praxisbeispiel: Wiederhole das Gesagte deines Gegenübers in deinen eigenen Worten. Allein das gibt uns das Gefühl, dass uns zugehört wird und man sich auf uns konzentriert, was ein großes Zeichen der Bestätigung und Wertschätzung ist.

  1. Einmal nicken bitte!

Diese Methode ist zwar etwas suggestiv, jedoch im sozialen Alltag großartig um sich einen kleinen Vorteil zu verschaffen – benutze sie daher nach deinen eigenen ethischen Grundsätzen. Du möchtest eine positive Rückmeldung auf eine Aussage oder Frage? Nicke während du sprichst und dein Gegenüber wird wahrscheinlich positiv darauf reagieren. Menschen sind simpel. Nickst du sendet das ein positives Signal auf das dein Gegenüber reagieren wird, evtl. nickt er oder sie ja sogar zurück.

  1. Diese verdammten Namen!

Viele Menschen haben Mühe sich die Namen von neuen Bekanntschaften zu merken. Es gibt jedoch einen einfachen Trick, um Namen nachhaltig im Gedächtnis zu verankern: Wenn du eine neue Person kennenlernst und mit dieser zum ersten Mal sprichst, dann wiederhole während des Gesprächs laufend den Namen der Person und sprich sie direkt mit ihrem Namen an. Dein Unterbewusstsein wird sich den Namen merken und bei eurem nächsten Treffen bist du gleich viel sympathischer.

  1. Fake it until you make it!

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Lernprozesse werden beschleunigt wenn du deinem Gehirn befiehlst etwas zu glauben. In einfachen Worten. Du bist was du glaubst zu sein. Du bist selbstbewusst, wenn du glaubst selbstbewusst zu sein. Du bist attraktiv, wenn du glaubst attraktiv zu sein. Du bist extrovertiert, wenn du glaubst extrovertiert zu sein, …

  1. Überzeug mich!

Du willst überzeugend wirken? Dann streiche die Phrasen “Ich denke” und “Ich glaube” aus deinem Wortschatz, denn du kannst niemanden überzeugen wenn du offensichtlich selbst nicht überzeugt bist. Ersetze sie durch „Ich weiß“ und „Ich werde“ und vermeide Konjunktive und du hast augenblicklich bessere Karten.

  1. Kaugummi ist genial!

Du bist nervös bei Gesprächen mit bestimmten Personen? Evolutionär betrachtet glaubt unser Gehirn, dass wir in Sicherheit sind wenn wir essen. Das Kauen von Kaugummi simuliert dem Gehirn eben diesen Zustand. Somit sinkt die Nervosität und man wirkt viel selbstbewusster.

Bist du noch nicht ganz überzeugt? Probier doch einfach mal den einen oder anderen unserer Social Life Hacks im Alltag aus und sei gespannt, was passiert! 😉